Globalisierung, Resourcen verbinden, internationales Management

Vom lokalen zum globalen Unternehmen: die Herausforderungen internationaler Unternehmen

Die Globalisierung eines Unternehmens ist ein großer Schritt, den das Personalmanagement begleiten muss. Hier ist das internationale Mitarbeitermanagement nicht nur ein strategischer Erfolgsfaktor für die Leistung des Unternehmens, sondern eine tägliche Herausforderung für die Personalleitung.

Für eine gelungene Mitarbeiterführung ist eine klare Vision der Personalstrategie auf globaler Ebene notwendig. Zudem muss diese sich den Bedürfnissen jeder Niederlassung anpassen und dabei eine Mobilitäts- und Talentmanagement-Politik fördern. Die Flexibilität der lokalen Unternehmensorganisation zu bewahren und gleichzeitig gemeinsame, verbindende Prozesse zur Schaffung einer Unternehmenskultur zu teilen, ist dabei nur eine der zahlreichen Aufgaben, die hier zu bewältigen sind! Internationale Personalabteilungen müssen täglich ihre Entscheidungen einem multikulturellen Umfeld anpassen und dabei Faktoren wie Entfernung und Zeitverschiebung berücksichtigen. Die Globalisierung ermöglicht jedoch auch eine Teilung von Verwaltungsaufgaben sowie eine Abstimmung personalwirtschaftlicher Entscheidungen unter Berücksichtigung von internationalen Methoden und Sicherheitsnormen.

Eine erfolgreiche Umsetzung der Personalpolitik auf internationaler Ebene hängt somit auch von der Qualität des HRIS ab, das für die Bereitstellung zuverlässiger, aktueller Daten verantwortlich ist. Durch die Nutzung einer gemeinsamer Datenbasis, die Abstimmung von Prozessen und ein globales Reporting können auch auf internationaler Ebene konsequente personalpolitische Entscheidungen für die Unternehmensgruppe getroffen werden.